Was ist eine Grundflächenzahl?

Die Grundflächenzahl (GRZ) legt den Flächenanteil eines Baugrundstücks fest, der überbaut werden kann. Nur dieser Anteil darf mit baulichen Anlagen versehen werden. Die Grundflächenzahl hat einen Wert von 0 bis 1. Eine GRZ von 0,5 bedeutet also, dass 50% der jeweiligen Grundstücksfläche überbaut werden dürfen. Als Immobilienverkäuferin ist es wichtig, die GRZ eines Objekts zu kennen, egal ob es sich um ein bebautes oder unbebautes Grundstück handelt. Das liegt daran, dass eine höhere Grundflächenzahl mehr überbaubare Fläche zulässt und somit ein höherer Verkaufspreis erzielt werden kann.

Themengebiet: Immobilienlexikon

Lesen Sie jetzt:

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Starten Sie jetzt mit einer kostenlosen Bewertung.

Wir sind von Montag bis Donnerstag um 08:00-20:00 Uhr und von Freitag bis Samstag um 09:00-19:00 Uhr für Sie da.