How much is your property worth?
Use the free valuation of Homeday.
Certified data security
Satisfied customers
We are known from

Why property valuation is so essential

Without a professional opinion, many owners overestimate the market value of their property. This is understandable, as many of them are not merely selling an object, but a home, in which they not only put a lot of money and working hours, but also passion. However, if you want to sell your property, emotions are rather obstructive, as the market value of an object is strongly buyer-oriented. The decisive factor is not the owner’s subjective opinion on their property’s market value. At the end of the day, the property’s selling price is determined by whatever the buyer is ready to pay for it. Disregarding this, in any case, will lead to failure.

  • If you define the selling price of your property far too optimistic, and therefore overestimate the market value, it will put potential buyers off. The selling process will take unnecessarily long, as you will have to again and again invest in new marketing and advertisement strategies. On top of that, you will have to arrange new viewings all the time which does cost you time and nerves, but at the end of the day, leaves you unsuccessful. So, in the worst case scenario, you will fail to ever sell your property unless you decide to lower the selling price.
  • On the other hand, if you offer below value, you surely get a fairly huge amount of attention. However, it is likely that you will attract a lot of bargain hunters rather than seriously interested clients. Eventually, your property will be a great deal for the buyer, but to you, selling below real market value can easily mean the loss of several ten thousand Euro.

To save you from miscalculations, we warmly recommend you to have your property professionally assessed before selling. An expert opinion will provide you with a realistic estimation on how much your property is worth, and you can feel well prepared for any upcoming price negotiations.

Property valuation carried out by an expert

A reliable way to find out about your property’s real market value is putting an expert in charge. A real estate valuer implements a systematic analysis of your property using a variety of methods for a professional value assessment.

There are basically three different factors that determine your property’s market value: We distinguish asset value method, comparative value method and net income value method (also ‘income approach’):

  • Applying the asset value method means determining how much it would cost to build an object like yours from scratch. As sooner or later all properties are going to suffer some deterioration, we will have a good look at wear and tear and damages, which is a factor that significantly influences the market value. The asset value method is frequently applied to analyse owner-occupied properties, such as single-family houses and condominiums.
  • The comparative value method is applied by comparing your property to multiple properties that are similar to yours. Not only will their current market value give us an idea on the value of your object, we also compare in terms of location, environment, features, construction year, object type and condition.
  • The net income value method (‘income approach’) consists in estimating the amount of long-term profit that is most likely to be generated by your object. Which method an expert finally applies for valuation depends on the object type, and also on the reason for value assessment. The estimated value of your property, the so-called market value, is recorded in the form of a written statement, the valuation report.

Principally, a professional valuation report is also most appropriate when it comes to clarifying questions of ownership. In case of a divorce for example, where a division of family assets is often inevitable, a valuation report can be of great support. Also within a community of heirs, a valuation report is highly recommended. In the case that a testament specifies multiple individuals as beneficiaries, a valuation report will help to determine each one’s share. However, there are more situations apart from divorce and questions of inheritance in which a professional valuation report can be a great asset. Apart from determining the best possible market price for your property, a valuation report frequently is a necessity for documenting your property‘s market value to insurance, as it is in matters of forced sales or legal disputes.

However, mostly you do not need a written statement. Furthermore, a real estate valuer means another monetary investment. How much an expert charges you depends on the overall value of your property. For an object that is worth about 400.000 Euro, you might be charged 1.500 Euro -2000 Euro. For a full property inspection report, a report that can be used in court, the owner usually pays a lot more. So, unless you explicitly require a report of such kind, it is recommended to go for a cheaper alternative.

An estate agent assesses your property for free

A good estate agent does not only take over the marketing of your property, but also supports you in estimating the market value and determining the selling price. A lot of estate agents will assess your object for free if they get the chance to advertise your property afterwards. Estate agents are up-to-date regarding the current property market. For a property valuation, the estate agent will do an onsite inspection and compare your object to other similar objects in terms of location and features. Usually, the market value that is estimated by the estate agent is a close match to the actual market value.

But be careful: To be entrusted, many nonserious estate agents attract potential clients by making utopic promises regarding profit. In contrast, others set the price too low to sell off as quickly as possible. We can help you to compare estate agents and find a qualified professional agent that is the best fit to you and your object. Click here to find out how you can use Homeday to find a matching estate agent.

Use our free property valuation service

To get a first impression on how much your property is worth, you can use our free Online – property valuation service. We estimate the market value of your property using data from our pool of over 7 million objects of comparison. You will receive your results shortly via Email. Just enter your object type, size and construction year, as well as address details of your property. Our free Online – property valuation service will be a great asset to you in determining your object’s selling price. Also will it be a good starting point for any future price negotiations.

Instructions for using the property value calculator: Assessing flats and houses online will provide you with a good orientation on how much your object is worth. However, every object is different from the other. So, if you wish to get a binding assessment on your property’s market value, putting a professional real estate valuer in charge who does an onsite inspection, is the way to go.

This is how it works

Describe your property

To start the analysis, enter your data into the form above.

We analyse your property

We compare your property in terms of location and features to millions of others.

Get your results by Email

Shortly after, we will email you the results of our assessment for free.

Die Homeday-Immobilienbewertung im Überblick

Hier würden Sie das Berwertungsdokument sehen.

Warum ist eine Immobilienbewertung wichtig?

Es gibt zahlreiche Gründe, sich für den Wert einer Immobilie zu interessieren. Verkäufer möchten sichergehen, dass sie den richtigen Angebotspreis festlegen, Käufer wünschen sich eine Grundlage für die Preisverhandlung. Auch nach Modernisierungsarbeiten oder im Falle einer Erbschaft liefert eine Immobilienbewertung nützliche Informationen zum aktuellen Wert.

  1. Welche Bewertungsverfahren gibt es?

Ob Hausbewertung, Wohnungsbewertung oder Grundstücksbewertung: Es gibt verschiedene Verfahren, um eine Immobilie zu bewerten. Das Vergleichswert-, das Sachwert- und das Ertragswertverfahren ermittelt den gerade am Markt erzielbaren Preis einer Immobilie, den sogenannten Markt- oder Verkehrswert. Das Vergleichswertverfahren vergleicht die zu bewertende Immobilie dabei mit ähnlichen Immobilien der selben Gegend. Je größer deren Anzahl und Ähnlichkeit ist, desto genauer bildet das Verfahren den tatsächlichen Wert der Immobilie ab.

Ist das Vergleichswertverfahren – beispielsweise wegen zu weniger Vergleichsobjekte – nicht durchführbar, kommt das Sachwertverfahren zum Einsatz. Eine zentrale Rolle spielt dabei der aktuelle Bodenwert. Der Wert für Grund und Boden wird dabei mit den Kosten eines Neubaus addiert und Abnutzungserscheinungen eines Gebäudes entsprechend vom Wert abgezogen.

Um den Wert für vermietete Immobilien – meist Mehrfamilienhäuser – zu ermitteln, eignet sich das Ertragswertverfahren. Als Ausgangspunkt für die Berechnung dienen die erwirtschafteten Erträge. Der Immobilienwert setzt sich dabei zusammen aus der Jahreskaltmiete abzüglich Fix- und Betriebskosten. Außerdem werden bei der Berechnung auch die Werte für Grund und Boden berücksichtigt.

  1. Welche Faktoren beeinflussen den Immobilienwert?

Lage, Gesamtzustand und Ausstattung einer Immobilie haben wesentlichen Einfluss auf ihren Wert. Das Kriterium Lage setzt sich dabei aus der Makro- und Mikrolage zusammen. Als Makrolage gelten die Region, die Stadt und der betreffende Stadtteil. Die Mikrolage beschreibt die direkte Nachbarschaft der Immobilie. Daneben gibt es harte und weiche Bewertungskriterien. Die Infrastruktur des Viertels gehört zu den harten, die Einschätzung der vorherrschenden sozialen Schicht zu den weichen Faktoren bei der Bewertung einer Immobilie.

Beim Faktor Zustand einer Immobilie sind vor allem das Dach, die Fenster und die Fassade von Bedeutung. Umfangreiche Investitionen – zum Beispiel in die Modernisierung eines Badezimmers, das Verlegen hochwertiger Böden oder die Installation einer neuen Heizungsanlage – wirken sich positiv auf den Immobiienwert aus. Auch Maßnahmen wie ein neuer Fassadenanstrich, das Weißen der Innenwände und der Austausch von alten Sockelleisten und Steckdosen lohnen sich.

Zur Ausstattung einer Immobilie zählt etwa die Größe und Einrichtung des Badezimmers oder die in der Immobilie verwendeten Materialien wie etwa der Bodenbelag. Dabei gilt: Je gehobener die Ausstattung, desto größer der Wert der Immobilie. So beeinflussen ein Kamin, eine Fußbodenheizung oder ein Wintergarten den Immobilienwert positiv.

  1. Wer sollte die Immobilie bewerte

Es gibt verschiedene Personengruppen, die für die Bewertung einer Immobilie in Frage kommen. Dazu gehören etwa Eigentümer, Sachverständige und Makler.

Immobilienbewertung durch den Immobilienbesitzer

Eine Immobilienbewertung durch den Eigentümer birgt Risiken. Zwar sind die Besitzer oft in der Lage, sämtliche Kosten zu beziffern. Ihnen fehlt jedoch die Erfahrung am Markt, um Angebot und Nachfrage optimal einzuschätzen. Darüber hinaus haben Eigentümer häufig einen emotionalen Bezug zu ihrer Immobilie – vor allem, wenn sie sie selbst bewohnt haben. Dies erschwert eine neutrale Bewertung zusätzlich.

Immobilienbewertung durch einen Immobiliengutachter

Immobiliengutachter haben die Zulassung, den Immobilienwert fachmännisch zu berechnen. Sie begutachten die Immobilie gründlich und systematisch, ermitteln und protokollieren sämtliche Eigenschaften sowie etwaige Mängel der Immobilie. Anhand der oben genannten Verfahren bestimmen Immobiliengutachter den Verkehrswert der Immobilie. Als Gegenleistung erhalten die Sachverständigen eine entsprechende Vergütung. Die Kostenberechnung erfolgt gemäß Honorarordnung für Architekten und Ingenieure. Bei einem Immobilienwert bis 400.000 Euro sind ca. 1.500 - 2.000 Euro Gutachterhonorar einzuplanen. Wird die Immobilienbewertung für gerichtliche, steuerliche oder versicherungstechnische Belange (z.B. ein Scheidungsverfahren, eine Zwangsversteigerung, ein Erb- oder Versicherungsfall) benötigt, ist ausschließlich das Gutachten eines Sachverständigen zugelassen.

Immobilienbewertung durch einen Immobilienmakler

Auch ein Immobilienmakler eignet sich für die Immobilienbewertung. Ein kompetenter Makler ist mit dem regionalen Markt vertraut, kennt die aktuellen Preise und Preisentwicklungen.

Tipp: Der Homeday-Makler begutachtet Ihre Immobilie kostenlos und unverbindlich vor Ort. Mithilfe unserer innovativen Bewertungstechnologie findet er den optimalen Angebotspreis.

Unsere Kunden geben
uns 9.3 von 10 Punkten!
Unsere Kunden geben uns 9.3
von 10 möglichen Punkten!

atom/icon/star-row_5of5 Created with Sketch.

08.08.2018

„Einfach toll. Ich wollte nur schnell eine erste EInschätzung bekommen zum Wert meiner Immobilie. Ich kenne das aus den USA, daher war ich septisch und hatte erwartet, dass ich erstmal durch einen S...“

Olaf Kreitz

atom/icon/star-row_5of5 Created with Sketch.

04.08.2018

„1. rasant schnelle Reaktion des Unternehmens 2. sehr angenehmes und freundliches Gespräch mit Selda Ercel 3. exellente Beratung, man fühlt sich zunächst gut aufgehoben 4. sehr schnelle Vermittlung ...“

Frau Strehlow

atom/icon/star-row_5of5 Created with Sketch.

03.08.2018

„Ein außergewöhnlich guter, kompetenter, hilfreicher und schneller Service. Will meine Immobilie verkaufen. Suchte im Internet nach Plattformen, die unverbindliche, kostenlose Erstbewertungen von I...“

I. U.

9.3

Hervorragend

Do you want to sell your property?

Start now with a free valuation.