Hier würden Sie eine Wiese voller Tulpen sehen.

Lassen Sie den Frühling in Ihren Garten

Der Frühling hat offiziell begonnen! Höchste Zeit ihn auch zu sich nach Hause zu holen. Wir geben Ihnen 10 hilfreiche Tipps, wie Sie Ihren Garten oder Balkon auf die kommende Jahreszeit vorbereiten und welche Pflanzen Sie auch jetzt schon raussetzen können.

1. Die richtige Vorbereitung

Um Ihren Garten frühlingsfit zu machen, sollten Sie folgende Geräte bereit halten: Spaten, Hacke, kleine Schaufel, Rechen, Schere und Rasenmäher. Überlegen Sie sich im Vorhinein ein Konzept und welche Pflanze wo erblühen soll.

2. Befreien Sie die Beete von Unkraut

Befreien Sie die Beete von Unkraut und lockern Sie die Erde. Düngen Sie anschließend die Erde oder mischen Sie sie mit nährstoff- und mineralienreichem Kompost. Achten Sie darauf, dass nicht jeder Dünger für jede Pflanzenart geeignet ist. Auch ist nicht jede Erde für jede Pflanzenart geeignet, lassen Sie sich dazu am besten im Gartenbaucenter beraten. Oftmals können Sie auch Proben aus Ihrem Garten mitbringen und Ihnen wird empfohlen, welche Pflanze sich dafür am besten eignet.

3. Bringen Sie den Rasen auf Vordermann

Nutzen Sie dazu einen hochwertigen Langzeitdünger, der die Nährstoffe erst nach und nach freigibt. So können Sie sich für den Rest der Saison das Düngen sparen. Zusätzlich können Sie Ihren Rasen mit Hilfe eines Vertikutiergeräts von vertrockneten Halmen, Wurzeln, Moos und Unkraut befreien.

4. Reinigen Sie Ihre Terrasse

Am einfachsten sind Steinfliesen zu reinigen, die richtig geschrubbt werden können. Bei Holzdielen sollten Sie auf einen fachgerechten Reiniger achten. Am besten behandeln Sie diese zusätzlich mit Öl, um sie wieder aufzuwerten.

5. Befreien Sie Ihre Pflanzen aus dem Winterschlaf

Schneiden Sie Ihre Hecke, Rosensträuche und Obstbäume zurück und pflanzen Sie Topfpflanzen um. In der neuen Erde erhalten sie wieder wichtige Nährstoffe und können ihre ganze Pracht zeigen.

6. Samen vorziehen

Nutzen Sie den Frühling, um Pflanzen auf der warmen Fensterbank vorzuziehen. Dazu eignen sich besonders Tomaten, Kopfsalat und Paprika, Astern, Duftwicken und Kornblumen.

7. Die ersten Pflanzen

Krokusse, Narzissen, Winterjasmin und Schneeglöckchen halten den Frühjahrsfrost aus und bringen schnell Farbe in Ihren Garten. Eigentlich werden die Zwiebeln schon im Herbst in die Erde gesteckt. Doch Vortriebe aus dem Fachhandel können auch jetzt gesetzt werden.

8. Richtig Gießen

Frisch gepflanzte Blumen brauchen anfänglich viel Wasser. Es empfiehlt sich daher rund um die Pflanze einen etwa 1 Zentimeter hohen Erdwall anzuhäufen, innerhalb dessen sich das Wasser sammeln kann. Viele deuten gelbe Blätter so, dass die Pflanze Wasser braucht. Dabei ist oft auch das Gegenteil der Fall. Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie einfach ein paar Zentimeter in die Erde gehen und fühlen, ob sie feucht ist. Auch sollten Sie überprüfen, ob das Wasser ordentlich versickern kann oder sich staut.

9. Kleiner Balkon, große Wirklung

Auch auf Ihrem Balkon lassen sich Frühlingsgefühle verbreiten. Jetzt ist die optimale Zeit, Kübelpflanzen nach draußen zu holen. Dazu sollten Sie die Pflanzen erst in neue nährstoffreiche Erde umtopfen. Gewöhnen Sie sie langsam an die neue Umgebung und stellen Sie sie anfangs nah an die Hauswand oder ein Vordach, wo sie geschützter sind.

10. Die richtige Deko

Es ist Zeit die Garten- und Balkonmöbel aus dem Keller zu holen! Holzmöbel lassen sich durch einen neuen Anstrich einfach und effektiv auffrischen. Ergänzen Sie die Gemütlichkeit durch Kerzen, Windlichter und Girlanden. So kann der Frühling Einzug halten.


Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frühlingshaftes Osterfest! Ihr Homeday-Team

 

Sie haben einen Vorschlag für einen interessanten Beitrag oder Lust auf ein Makler-Interview mit Homeday? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.