Hier würden Sie eine Mann sehen, der auf der Maklersuche ist.
Zertifizierter Datenschutz

Zertifizierter Datenschutz

Begeisterte Kunden

Begeisterte Kunden

Ausgezeichnetes Maklerportal

Ausgezeichnetes Maklerportal

So finden Sie einen passenden Makler

In Deutschland arbeiten mehr als 30.000 Immobilienmakler. Wie man unter dieser Fülle von Maklern den passenden findet, zeigen fünf Tipps zum Maklervergleich.

Mehr als die Hälfte der Immobilienverkäufer vertraut auf einen Immobilienmakler. Dieser nimmt dem Verkäufer von der Bewertung bis zur Vertragsunterzeichnung viele Arbeitsschritte ab und erleichtert und beschleunigt so den Verkaufsprozess. Außerdem lässt sich mithilfe eines Immobilienmaklers in der Regel ein höherer Erlös erzielen. Denn der Makler ist mit der aktuellen Marktsituation vertraut und wählt die optimale Vermarktungsstrategie. Ob ein Makler professionell arbeitet, lässt sich anhand von 5 Schritten überprüfen, die die Maklersuche erleichtern.

Es ist sinnvoll, mit einem Immobilienmakler zusammen zu arbeiten, der zu der jeweiligen Immobilie passt. Homeday ist darauf spezialisiert, den Makler zu finden, der sich mit Ihrer Immobilienart und im Umkreis der Immobilie gut auskennt und entsprechende Verkaufserfolge nachweisen kann.

1. Marktkenntnis des Immobilienmaklers

Ein guter Immobilienmakler kann den regionalen Immobilienmarkt sehr gut einschätzen. Er kennt die aktuelle Marktsituation, hat also Angebot und Nachfrage im Überblick. Große Verkaufserfahrung spricht für einen seriösen Makler und lässt ihn schnell beurteilen, ob die Preisvorstellungen eines Eigentümers realistisch sind. Bei überzogenen Preisversprechen wiederum ist Vorsicht geboten. Sie sprechen nicht für einen seriösen Makler. Falls die Preiserwartungen des Maklers zu Zweifeln führen, sollten Sie die Maklersuche fortsetzen und sich weitere Einschätzungen einholen.

Ob die Preiserwartung des Maklers realistisch ist, können Sie anhand der kostenlosen Immobilienbewertung von Homeday überprüfen.

2. Referenzen und Spezialisierung

Da die Berufsbezeichnung des Immobilienmaklers nicht geschützt ist, sollte man sich vor der Unterzeichnung eines Maklervertrages von der Professionalität des Maklers überzeugen: Wie viele Immobilien hat ein Makler bereits verkauft? Welche Verkaufspreise hat er dabei erzielt? Wie zufrieden sind seine bisherigen Kunden?
Nicht allein die Anzahl der verkauften Immobilien ist dabei entscheidend, sondern auch, um welche Immobilientypen es sich dabei handelte. Wer etwa eine Eigentumswohnung verkaufen möchte, sollte sich nicht an einen Makler wenden, der sich auf Gewerbeimmobilien spezialisiert hat. Der Maklervergleich von Homeday analysiert die Leistungsdaten und Verkaufserfahrungen der Makler im Umfeld Ihrer Immobilie. Diese Daten zeigen, wie viele Immobilien der einzelne Makler in Ihrer Region bereits verkauft hat und welchen Preis er dabei erzielt hat.

3. Individuelle Beratung

Ein Merkmal guter Makler ist außerdem, dass sie sich Zeit für ihre Kunden nehmen. Bevor mit der Vermarktung und dem anschließenden Verkauf begonnen wird, werden alle notwendigen Verkaufsunterlagen zusammengestellt und die weitere Vorgehensweise Schritt für Schritt besprochen. Der Makler geht auf Ihre Fragen und eventuelle Einwände ein und warnt vor Risiken, etwa wenn ein Käufer nicht ausreichend Sicherheiten bietet. Er spricht offen und transparent über die anfallenden Kosten und die Maklerprovision und räumt Ihnen genügend Zeit ein, das Vertragsangebot in Ruhe zu prüfen. Wenn man bei der Vertragsunterzeichnung unter Druck gesetzt wird, sollte man einem anderen Makler den Vorzug geben. Wenn ein Makler eine Vorauszahlung verlangt, ist dies ebenfalls unseriös.

4. Exposé

Das Exposé verrät viel über die Arbeitsweise eines Maklers. Sie lässt sich überprüfen anhand aktueller Exposés im Büro des Maklers und auf Immobilienportalen im Internet. Die Präsentation der Angebote sollte detailliert und hochwertig erfolgen und um scharfe, aussagekräftige Fotos ergänzt sein.

5. Stimmt die Chemie?

Trotz aller Vorkehrung bleibt ein Immobilienverkauf immer auch Vertrauenssache. Nicht zuletzt sollte deshalb über eine Zusammenarbeit entscheiden, ob die Chemie zwischen Auftraggeber und Makler stimmt. Schließlich müssen beide Seiten in aller Regel mehrere Monate lang zusammenarbeiten. Nutzen Sie jetzt den kostenlosen Maklervergleich von Homeday und erhalten Sie bis zu drei auf Ihr Objekt zugeschnittene Makler-Empfehlungen. Homeday empfiehlt, sich in einem Telefongespräch oder am besten bei einem Gespräch in den Büroräumen einen ersten persönlichen Eindruck von den Maklern zu bilden. Dann lässt sich meist bereits abschätzen, ob man sich eine Zusammenarbeit vorstellen kann. Wenn der Makler in diesem Gespräch überzeugen konnte und auch alle weiteren oben aufgeführten Kriterien erfüllt sind, können Sie einen Beratungstermin vereinbaren.

Weiterführende Artikel