• Hausmakler: Leistungen & anfallende Kosten
    IVD Siegel

    Verkauf mit einem Hausmakler:
    Was sind seine Aufgaben, Leistungen und Vorteile?

    Viele Eigentümer fragen sich vor dem Immobilienverkauf, ob sie für ihr Vorhaben einen  Makler beauftragen . Pflicht ist das nicht. Dennoch empfiehlt es sich, das Haus über einen Makler zu verkaufen. Erfahren Sie hier, warum sich der Hausverkauf via Makler lohnt, welche Leistungen er bietet und welche Kosten auf Sie zukommen.

    Inhaltsverzeichnis:

    1. Wann sollten Sie einen Hausmakler in Anspruch nehmen?

    2. Welche Vorteile hat der Hausverkauf mit einem Hausmakler?

    3. Welche Aufgaben übernimmt ein Hausmakler für Sie?

    4. Einen zuverlässigen Hausmakler finden – unsere Tipps helfen Ihnen

    5. Welche Kosten müssen Sie tragen, wenn Sie einen Hausmakler beauftragen?

    Wann sollten Sie einen Hausmakler in Anspruch nehmen?

    Vor allem, wenn Sie über keinerlei Erfahrung im Bereich  Immobilienverkauf  verfügen, ist es nicht ratsam, den  Hausverkauf privat  abzuwickeln. Zwar können Sie heutzutage Ihr Haus einfach auf entsprechenden Online-Plattformen und auch in Zeitungen inserieren. Allerdings laufen Sie ohne Vorwissen Gefahr, die Immobilie unter Wert zu verkaufen oder sie durch einen überhöhten  Angebotspreis  zum Ladenhüter zu machen.

    Auch bei wenig Zeit und/oder einer großen räumlichen Distanz zum zu verkaufenden Haus, ist ein Makler vor Ort eine große Hilfe. Manchmal sind Verkäufer stark emotional an das Haus gebunden, beispielsweise bei einem Verkauf des Elternhauses. Dann ist es sinnvoll, jemanden an der Seite zu haben, der einen klaren Blick bewahrt.

    Gut zu wissen:

    Homeday-Makler sind an mehr als 200 Standorten in ganz Deutschland für Sie da. Unsere Makler haben in der Regel jahrelange praktische Erfahrung im Bereich Immobilien und verfügen über eine entsprechende Ausbildung oder ein Studium.

    Lernen Sie Ihren
    lokalen Homeday-Makler kennen

    Turgut Durus
    Turgut Durus
    Bochum
    Artur Knitel
    Artur Knitel
    Regensburg
    Margarita Hoehn
    Margarita Hoehn
    Werl
    Homeday-Makler sind bereits an über 200 Standorten persönlich für Sie vor Ort.

    Welche Vorteile hat der Hausverkauf mit einem Hausmakler?

    Ein auf Einfamilienhäuser spezialisierter Immobilienmakler steht Ihnen mit viel Fachwissen zur Seite. Er übernimmt den Verkaufsprozess Ihres Hauses von der  Immobilienbewertung  bis zur Schlüsselübergabe, hilft Ihnen mit erforderlichen Unterlagen und kümmert sich um die Kaufinteressenten. Er bewahrt Sie vor Fehlern, außerdem sparen Sie Zeit und Arbeit.

    Homeday-Partnermaklerin Sylvia Gorki aus Ludwigsburg erklärt, ob Makler wirklich nur die Tür aufschließen:

    Welche Aufgaben übernimmt ein Hausmakler für Sie?

    Ein Hausverkauf bedeutet viel Arbeit. Der Makler nimmt Ihnen zahlreiche Aufgaben ab:

    • Am Anfang steht die Wertermittlung. Ein guter Hausmakler weiß, welche Elemente verkaufsfördernd sind, prüft den Marktwert ( Verkehrswert ) Ihres Hauses und kennt zudem den regionalen Markt genau. In Rücksprache mit Ihnen legt er den bestmöglichen, aber realistischen Verkaufspreis fest.

    • Wenn Sie Ihr Haus über einen Makler verkaufen, erstellt dieser auch professionelle Fotos Ihrer Immobilie und fügt diese zusammen mit allen wichtigen Informationen zu einem ansprechenden Exposé zusammen.

    • Ein Hausmakler verfügt oft über eine Kundenkartei mit potenziellen Käufern. Er vermarktet Ihr Haus auf verschiedenen Portalen und bei Bedarf auch über Tageszeitungen.

    • Er betreut die Kommunikation mit den Kaufinteressenten sowie die Besichtigungstermine.

    • Er geht in die Kaufpreisverhandlung und erzielt durch Verhandlungsgeschick und Erfahrung in der Regel einen höheren Preis als ein Laie.

    • Zu guter Letzt kümmert er sich noch um den Kaufvertrag , den Notartermin und schließlich um die Übergabe der Immobilie.

    Einen zuverlässigen Hausmakler finden
    – unsere Tipps helfen Ihnen!

    Obwohl sich heute nicht mehr jeder Makler nennen kann, war diese Berufsbezeichnung lange nicht geschützt. Im Grunde konnte jeder als Hausmakler tätig sein. Umso wichtiger ist es, einen seriösen Partner zu finden, der Sie bestmöglich bei Ihrem Hausverkauf unterstützt. So finden Sie den richtigen Makler für Ihr Haus:

    • Sehen Sie sich zunächst die Webseite des Hausmaklers an, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Sind die Kontaktdaten einfach zu finden und ist der Makler erreichbar?

    • Setzen Sie auf Bewertungen ehemaliger Kunden. Mittlerweile können Sie auf zahlreichen Online-Portalen Bewertungen über die Leistungen verschiedener Makler finden. Lesen Sie sich diese in Ruhe durch.

    • Werfen Sie einen Blick auf die aktuellen Angebote des Hausmaklers. Sind die Fotos ansprechend und ist das Exposé professionell geschrieben? Erscheinen Ihnen die Preise realistisch und üblich für den Markt?

    • Informieren Sie sich über die Erfahrungen Ihres potenziellen Maklers. Wie lange arbeitet er bereits in dem Bereich Immobilien, wie viele hat er schon verkauft? Welche Aus- und Fortbildungen hat er?

    • In einem persönlichen Gespräch finden Sie außerdem heraus, ob es zwischenmenschlich passt. Da ein Hausverkauf oft mit Emotionen einhergeht und viel Geld im Spiel ist, ist es wichtig, dass Sie dem Makler vertrauen.

    Welche Kosten müssen Sie tragen, wenn Sie einen Hausmakler beauftragen?

    Die Maklerprovision für ein Haus beträgtbis zu 7,14 Prozent des Verkaufspreises

    Ein kompetenter Hausmakler nimmt Ihnen viele Aufgaben ab. Für diese Leistungen berechnet er eine Provision, auch Courtage genannt. Die  Maklerprovision  für ein Haus kann jeder Immobilienmakler selbst festlegen. In den meisten Fällen beträgt sie zwischen drei und gut sieben Prozent des Verkaufspreises. Seit das „Gesetz über die Verteilung der  Maklerkosten  bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser“ in Kraft getreten ist, teilen sich Eigentümer und Käufer die Provision in den meisten Fällen.

    Gut zu wissen:

    Bei Homeday zahlen Verkäufer und Käufer je nur 2,94 % Maklerprovision und können so Tausende Euro sparen. Mit der kostenlosen Immobilienbewertung von Homeday finden Sie unverbindlich heraus, ob sich ein Immobilienverkauf für Sie aktuell lohnt.

    Hausmakler – FAQ

    Wann sollten Sie einen Hausmakler in Anspruch nehmen?

    Wenn Sie keine Erfahrung im Immobilienverkauf besitzen, sollten Sie lieber einen Hausmakler beauftragen. Wenn es Ihnen an Zeit fehlt, sich voll auf den Verkauf Ihres Hauses zu konzentrieren oder wenn Sie schlicht nicht vor Ort wohnen, ist dies ebenfalls sinnvoll. Bei einer emotionalen Bindung an die Immobilie hilft der Hausmakler, einen realistischen Verkaufspreis zu ermitteln.

    Welche Aufgaben übernimmt ein Hausmakler für Sie?

    Ein zuverlässiger Hausmakler übernimmt die Wertermittlung für Ihre Immobilie, er fertigt professionelle Fotos an und kreiert ein ansprechendes Exposé. Besichtigungstermine fallen ebenso in seinen Aufgabenbereich wie die Verhandlungen mit den Kaufinteressenten. Abschließend kümmert er sich um den Kaufvertrag, den Notartermin und um die Übergabe der Immobilie. Erfahren Sie mehr dazu hier .

    Wie finden Sie einen guten Hausmakler?

    Besuchen Sie die Webseite des Immobilienmaklers und lesen Sie Bewertungen ehemaliger Kunden. Stöbern Sie durch die aktuellen Angebote und informieren Sie sich über die Aus- und Weiterbildung des potenziellen Maklers. Ein persönliches Gespräch ist ebenfalls sehr aufschlussreich und zeigt, ob auch die zwischenmenschliche Ebene passt.

    Welche Kosten müssen Sie tragen, wenn Sie einen Hausmakler beauftragen?

    Die Maklerprovision für ein Haus beträgt zumeist zwischen drei und gut sieben Prozent des Verkaufspreises. Seit Dezember 2020 regelt ein Gesetz, dass sich Eigentümer und Käufer die Provision in den meisten Fällen teilen. Bei Homeday zahlen Verkäufer und Käufer je nur 2,94 % Provision. Mehr Infos dazu gibt es hier .