Sie haben eine Frage?

Das haben unsere Kunden oft gefragt
Fragen und Antworten - FAQ

Rückruftermin vereinbaren
Sie können uns unter 0800 5 800 550 anrufen oder besser noch, einen
Rückruftermin vereinbaren.

Rückruf vereinbaren
Ihr Bewertungsformular wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.
Ihr Bewertungsformular wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.
Ihr Formular wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.
Ihr Maklervergleich wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.

Wer eine Immobilie verkauft, möchte dafür in der Regel auch einen hohen Verkaufspreis erhalten. Erfahren Sie hier, welche Faktoren den Wert einer Immobilie beeinflussen, wie sich der Verkaufspreis für eine Immobilie berechnen lässt und wie Sie beim Immobilienverkauf mit Homeday den optimalen Preis für Ihr Haus oder Ihre Wohnung erzielen.

Hinweis:

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen? Bei Homeday erhalten Sie einen vollen Maklerservice mit persönlichem Ansprechpartner vor Ort. Lassen Sie Ihre Immobilie jetzt kostenlos bewerten.

Was ist der Verkaufspreis einer Immobilie?

Der Verkaufspreis ist der Preis, zu dem eine Immobilie den Eigentümer wechselt. Im Verkaufsprozess beziehungsweise im Rahmen der Kaufpreisverhandlung einigen sich Verkäuferin und Käufer auf einen finalen Verkaufs- bzw. Kaufpreis. Dieser wird anschließend im Kaufvertrag der Immobilie festgehalten.

Was ist der Unterschied zwischen Verkaufspreis und Angebotspreis?

Der Verkaufspreis ist der Preis, zu dem eine Immobilie tatsächlich verkauft wird. Der Angebotspreis hingegen ist der Preis, zu dem eine Eigentümerin ihre Immobilie auf dem Markt anbietet – in Anzeigen oder dem Immobiienexposé. Der Angebotspreis ist Grundlage für die Kaufpreisverhandlung zwischen Verkäufer und Käuferin. Um den Angebotspreis zu kalkulieren, ist es wichtig, den aktuellen Wert einer Immobilie zu kennen.

Welche Faktoren beeinflussen den Verkaufspreis einer Immobilie?

Welcher Verkaufspreis sich für ein Haus oder eine Wohnung auf dem Markt erzielen lässt, hängt von verschiedenen Faktoren ab – allen voran von der aktuellen Nachfrage. Gibt es viele Interessenten, treibt das den Preis in die Höhe. Neben der Nachfrage spielen auch jene Faktoren eine Rolle, die den Immobilienwert wesentlich beeinflussen. Dazu gehören:

Lage: Unterschieden wird hier in Makro- und Mikrolage einer Immobilie. Die Makrolage meint die Infrastruktur, politische Situation sowie die soziodemografische und wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Region. Unter Mikrolage ist das direkte Wohnumfeld einer Immobilie mit ihrer Infrastruktur (u. a. Nahverkehr, Einkaufsmöglichkeiten, Nähe zu Ärzten und Schulen) zu verstehen.
Zustand: Entscheidende Faktoren, um den Zustand eines Gebäudes zu bewerten, sind etwa dessen Alter, Erhaltungszustand, Energiestandart und Modernisierungsgrad.
Ausstattung: Einfluss auf den Wert einer Immobilie haben auch die Qualität der verwendeten Baumaterialien , die Bauweise, Einrichtungsgegenstände wie ein Kamin oder Ausstattungsmerkmale wie ein Balkon oder Aufzug.

Eine gut ausgebaute Infrastruktur, ein hoher Energiestandard oder hochwertige Baumaterialien wirken sich positiv auf den Wert einer Immobilie aus.

Welcher Verkaufspreis sich letztendlich für eine Immobilie erzielen lässt, hängt auch davon ab, ob sie vermietet ist oder nicht. In der Regel lässt sich für eine leerstehende Immobilie ein höherer Verkaufspreis erzielen als für eine vermietete. Allerdings spielen hier die Lage der Immobilie sowie die Art der Kaufinteressenten (Kapitalanleger vs. Selbstnutzer) eine wesentliche Rolle. Mehr Informationen erhalten Sie in unseren Ratgeberartikeln Vermietetes Haus verkaufen und Vermietete Wohnung verkaufen.

Wie lässt sich der Verkaufspreis einer Immobilie berechnen?

Da es in der Regel immer einen Verhandlungsspielraum bei einem Hauskauf oder Wohnungskauf gibt, ist es nicht möglich, vor dem tatsächlichen Verkauf den Verkaufspreis zu berechnen. Es ist jedoch möglich, den aktuellen Verkehrswert einer Immobilie zu ermitteln, also den Preis, der sich in der Theorie aktuell am Markt erzielen lässt. Die Berechnung ist für Laien jedoch relativ kompliziert. Schließlich gilt es, nicht nur Lage, Zustand und Ausstattung des Hauses oder der Wohnung einzuschätzen, sondern auch die aktuelle Angebot-Nachfrage-Situation am Markt zu kennen. Wer seinen Immobilienwert im Schadensfall, im Rahmen einer Scheidung oder für eine Zwangsversteigerung benötigt, beauftragt dafür in der Regel einen Immobiliengutachter. Dieser ermittelt den Wert – abhängig von der Art der Immobilie – mithilfe des Ertrags-, Sach- oder Vergleichswertverfahrens.

Tipp:

Wer seine Immobilie verkaufen möchte, überlässt die Immobilienbewertung idealerweise einem Immobilienmakler. Homeday-Maklerinnen ermittelt den Wert einer Immobilie kostenfrei und unverbindlich. Um eine grobe Einschätzung zum Wert Ihrer Immobilie zu erhalten, können Sie vorab den ebenfalls kostenlosen Immobilienwertrechner von Homeday nutzen.

Welche Verkaufspreise lassen sich in Deutschland aktuell erzielen?

Da der Verkaufspreis einer Immobilie vorrangig von der Lage und Nachfrage bestimmt wird, variieren die Immobilienpreise in der Regel von Stadt zu Stadt bzw. Gemeinde zu Gemeinde. So wurden Einfamilienhäuser in Berlin im Juni 2021 für durchschnittlich 725.000 Euro auf dem Immobilienportal Immowelt angeboten, in München für durchschnittlich 1.495.000 Euro. In Kassel verlangten Eigentümerinnen für den gleichen Immobilientyp 434.500 Euro. In Stralsund lag der durchschnittliche Angebotspreis bei 275.000 Euro.

Wie erzielt Homeday den optimalen Verkaufspreis für meine Immobilie?

So erzielen wir für unsere Verkäufer den optimalen Verkaufspreis:

  1. 01

    Wir ermitteln den idealen Angebotspreis

    Um den aktuellen Wert einer Immobilie zu ermitteln, begutachtet ein erfahrener, ortsansässiger Homeday-Makler die Immobilie persönlich vor Ort. Angaben zu Lage, Zustand und Ausstattung gleicht er mit kürzlich verkauften und vergleichbaren Immobilien aus der Region ab. So berechnet er den idealen Angebotspreis – Voraussetzung, um weder unter Wert zu verkaufen, noch potenzielle Käufer abzuschrecken.

  2. 02

    Wir sorgen für eine hohe Nachfrage

    Um möglichst viele Kaufinteressenten erreichen und damit eine hohe Nachfrage zu generieren, erstellen wir ein professionelles Exposé der Immobilie. Dieses bewerben wir prominent auf den großen Immobilienportalen wie Immobilienscout24 sowie über unsere Käuferdatenbank mit rund 300.000 vorgemerkten Interessentinnen.

  3. 03

    Wir verhandeln für Sie den Verkaufspreis

    Ist ein Käufer gefunden, verhandeln wir in Absprache mit dem Eigentümer den finalen Verkaufspreis mit dem Interessenten oder lassen mehrere potenzielle Käufer ihre Höchstangebote im Bieterverfahren abgeben. In vielen Fällen übertrifft der Verkaufspreis, den wir am Ende erzielen, die Erwartungen unserer Verkäufer.

Was unterscheidet Homeday von anderen Maklern?

Bei Homeday erhalten Immobilienverkäuferinnen einen vollen Maklerservice mit erfahrenen Maklern vor Ort: von der professionellen Wertermittlung über die Besichtigung mit Interessenten bis zum finalen Notartermin. Als Immobilienmakler der nächsten Generation setzen wir auf modernste Technologie und Innovation, um die Prozesse für Verkäufer und Käufer noch schneller und transparenter zu machen – zum Beispiel mit dem Homeday-Preisassistenten oder unserer Kundenplattform myHomeday. Das Beste: Beim Immobilienverkauf mit Homeday zahlen Käufer und Verkäufer mit 1,95 Prozent Maklerprovision (vom Verkaufspreis inkl. MwSt.) deutlich weniger als marktüblich.

Beispielrechnung: Wie viel kostet der Immobilienverkauf mit Homeday?

Die marktübliche Maklerprovision beträgt bis zu 3,57 Prozent vom Verkaufspreis. Beträgt dieser beispielsweise 300.000 Euro, stellt der Makler 10.710 Euro in Rechnung. Bei Homeday ist die Maklerprovision mit 1,95 Prozent deutlich günstiger. Beim gleichen Verkaufspreis fielen beim Verkauf mit einem Homeday-Makler nur 5.850 Euro an und damit lediglich etwa die Hälfte der marktüblichen Provision.

Was macht die Homeday-Makler so erfolgreich?

Die rund 200 Homeday-Makler kommen genau aus der Region, in der sie Immobilien vermitteln und kennen den lokalen Immobilienmarkt sehr genau. Homeday-Makler werden von einem großen Team aus Vermarktungsexperten unterstützt. Diese nehmen ihnen zahlreiche zeitaufwendige Aufgaben ab, besorgen etwa Unterlagen wie den Grundbuchauszug oder Energieausweis. Darüber hinaus nutzen Homeday-Makler innovative Technik, die ihnen viele Arbeitsschritte erleichtert. Die gesparte Zeit kommt den Homeday-Kunden zugute: Der Makler hat mehr Zeit für den persönlichen Kontakt mit Verkäufern und Käuferinnen und kann sich so voll und ganz auf den Verkauf der Immobilie konzentrieren.

FAQ – Verkaufspreis

Wie berechnet man den Verkaufspreis einer Immobilie?

Eine Ermittlung des Verkaufspreises einer Immobilie ist vor dem eigentlichen Verkauf nicht möglich. Schließlich ist er in der Regel das Resultat der Kaufpreisverhandlung. Alternativ lässt sich jedoch der aktuelle Wert berechnen. Wer wissen möchte, zu welchem Preis sich seine Immobilie aktuell verkaufen lässt, sollte einen Immobilienmakler mit der Bewertung beauftragen. Die Immobilienbewertung durch einen Homeday-Makler ist kostenlos und unverbindlich. Sie möchten Ihr Haus verkaufen? Jetzt Preis ermitteln lassen

Wie erzielt Homeday einen hohen Verkaufspreis?

Um den optimalen Verkaufspreis für eine Immobilie zu erzielen, ermitteln wir zunächst den aktuellen Wert der Immobilie. Auf dieser Grundlage starten wir mit dem idealen Angebotspreis in die Vermarktung. Um eine hohe Nachfrage für die Immobilie zu generieren, bewerben wir sie mit einem professionellen Exposé auf den bekannten Immobilienportalen wie Immobilienscout24. Ist ein Käufer gefunden, verhandeln wir den Kaufpreis im Sinne des Eigentümers. In vielen Fällen übertrifft der erzielte Preis die Erwartungen unserer Verkäufer.

Wie unterscheidet sich der Verkaufspreis vom Verkehrswert?

Der Verkehrswert bezeichnet den Preis, der sich – in der Theorie – derzeit am Markt für eine Immobilie erzielen lässt. Er wird anhand verschiedener Faktoren wie Lage, Zustand und Ausstattung der Immobilie ermittelt. Der Verkaufspreis ist der Preis, zu dem eine Immobilie tatsächlich den Eigentümer wechselt. Schließlich gibt es beim Verkauf von Immobilien in der Regel einen gewissen Verhandlungsspielraum. Es ist möglich, dass der Verkaufspreis am Ende höher als der Verkehrswert ist und Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus über Wert verkaufen. Es ist daher vor dem tatsächlichen Verkauf nicht möglich, den Verkaufspreis für ein Haus zu berechnen bzw. den Verkaufspreis für eine Wohnung zu berechnen.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass unsere Ratgeber-Antworten und -Artikel keine Rechts-, Steuer- oder Finanzberatung darstellen oder ersetzen können. Für Klärung Ihrer rechtlichen bzw. finanziellen Angelegenheiten bitten wir Sie, entsprechende Experten (z. B. Rechtsanwälte, Steuerberater bzw. Finanzberater) hinzuzuziehen. Trotz großer Sorgfalt und gewissenhafter Recherche können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Wir freuen uns und sind dankbar über entsprechende Hinweise, welche wir versuchen, zeitnah umzusetzen.

Wir haben noch etwas für Sie...
Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Immobilienbewertung.

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Starten Sie jetzt mit einer kostenlosen Bewertung.