Übergabeprotokoll zum Ein – und Auszug

Musterdokument: Ein Übergabeprotokoll dokumentiert den Zustand einer Immobilie beim Besitzerwechsel.

Kostenlos herunterladen

Das Übergabeprotokoll

Es ist nicht gesetzlich vorgeschrieben ein Übergabeprotokoll anzufertigen. Dennoch empfiehlt es sich vor dem Hausverkauf oder der Vermietung gemeinsam festzuhalten, dass keine Mängel bestehen bzw. diese bereits bei Einzug bekannt waren, damit Sie nicht im Nachhinein dafür belangt werden können. Gehen Sie zur Erstellung des Übergabeprotokolls Raum für Raum durch und machen Sie sich Notizen. Auch bei der Erstellung des Übergabeprotokolls ist wieder zu beachten, dass jede Immobilie individuell ist. Nehmen Sie Besonderheiten mit ins Protokoll auf. Halten Sie fest, wenn Möbel oder anderes Inventar übernommen werden soll.

Was sollte im Übergabeprotokoll stehen?

  • Immobilie mit der genauen Anschrift
  • Um welche Art von Immobilie handelt es sich?
  • Vollständige Namen von Käufer und Verkäufer
  • Detaillierte Auflistung der Räume
  • Vermerk der Mängel! Auch wenn keine Mängel vorhanden sind: Notieren Sie es!
  • Genaue Anzahl der übergebenen Schlüssel und Art der Schlüssel (Haustür, Wohnungstür, Briefkasten, Keller…)
  • Zählerstände Strom, Gas und Wasser
  • Inhalt des Heizöltanks
  • Prüfen Sie gesondert Keller und Dachboden! Gab es dort in der Vergangenheit Wasserschäden, die nicht vollständig behoben sind?
  • Klären Sie, falls die Immobilie nicht “besenrein” ist: Bis wann dürfen Sie Inventar in der Immobilie belassen? Wird etwas vom zukünftigen Bewohner - übernommen?

Was muss ich bei der Anfertigung eines Übergabeprotokolls beachten?

Das Übergabeprotokoll ist Ihre Absicherung gegen spätere Einwände – und es bildet den Endpunkt der Hausübergabe. In der Regel wird die Hausübergabe nach Zahlung des Kaufpreises vollzogen. In Ausnahmefällen kann das auch schon früher geschehen, zum Beispiel wenn der Käufer mit Sanierungsarbeiten beginnen will. Wichtig ist, dass Sie bei der Hausübergabe alle baulichen und Ausstattungsmängel vermerken. Seien sie ruhig kleinlich. Scheuen Sie sich nicht, auch über Kleinigkeiten zu reden. Gehen Sie dabei jeden Raum einzeln durch. Beachten Sie, dass Sie eine Tageszeit wählen, in der Sie auch einen guten Überblick haben und in allen Etagen (auch im Keller) den Überblick haben.

Notieren Sie alles

Haben Sie alle Räume besichtigt, ist es wichtig, dass Sie gemeinsam die Zählerstände prüfen. Notieren Sie die Zählerstände von Strom, Gas und Wasser auf Ihrem Übergabeprotokoll. Auch der Füllstand des Heizöltanks sollte geprüft werden. Ist das erledigt, übergeben Sie die Schlüssel der Immobilie an den neuen Eigentümer – auch das bedarf einer Notiz auf Ihrem Übergabeprotokoll. Zu guter Letzt händigen Sie dem neuen Besitzer der Immobilie noch wichtige Unterlagen aus: Dokumente zum Baugesuch, Bauakte, Bauzeichnungen und Energieausweis gehören dazu, ebenso wie verschiedene Berechnungen, Ergebnisse und Abnahmeprotokolle, die über die Jahre angefallen sind. Wichtig ist, dass der neue Besitzer alle Informationen bekommt, die auch Ihnen bekannt sind.

Einwandfrei? Das heißt auch absolut sauber

Ein Tipp am Rande: Seien Sie, bevor Sie das Übergabeprotokoll gemeinsam anfertigen, frühzeitig in der Immobilie, um den einwandfreien Zustand noch einmal zu überprüfen. Gehen Sie Raum für Raum und sichern Sie sich ab, dass die Immobilie in gewünschtem Zustand ist. Es empfiehlt sich, die Immobilie schon einige Tage vorher zu reinigen. Eine Reinigung in aller Ruhe ist weitaus besser als alles in letzter Sekunde zu regeln. Wenn Ihre Immobilie in einwandfreien Zustand ist, haben sie die Gewissheit, dass man Ihnen auf diesem Gebiet keinen Ärger bereiten kann.

Doppelt hält besser

Fertig? Nicht ganz: Sie sollten das Übergabeprotokoll zweimal anfertigen und von beiden Parteien unterschreiben lassen. Es empfiehlt sich auch einen Zeugen mit zur Übergabe zu nehmen, der das Protokoll ebenfalls unterschreibt. Das macht die Sache für beide Parteien sicherer und verbindlicher. Verkäufer und Käufer erhalten jeweils ein Exemplar.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der stetigen Veränderung und Entwicklung der Rechtsprechung auf dem Gebiet des Mietrechts, übernehmen wir keine Haftung für den rechtlichen Bestand der Bestimmungen dieser Musterverträge und dazugehöriger Erläuterungen.

Weiterführende Artikel: