Sie haben eine Frage?

Das haben unsere Kunden oft gefragt
Fragen und Antworten - FAQ

Rückruftermin vereinbaren
Sie können uns unter 0800 5 800 550 anrufen oder besser noch, einen
Rückruftermin vereinbaren.

Rückruf vereinbaren
Ihr Bewertungsformular wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.
Ihr Bewertungsformular wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.
Ihr Formular wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.
Ihr Maklervergleich wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz BAFA, fördert erneuerbare Energien. Im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude: BEG unterstützt der Bund Eigentümer bei verschiedenen Sanierungsvorhaben in bestehenden Gebäuden. Im folgenden Artikel erfahren Sie unter anderem, für welche Maßnahmen Sie Hilfen erhalten, wie viel Förderung es für eine neue Heizung gibt und wie Sie die Fördermittel beantragen.

Wer profitiert von der BAFA Förderung?

Die Unterstützung das BAFA gilt für jeden, der eine energetische Sanierung seiner Immobilie plant. Einen Antrag auf Förderung können folgende Personen stellen:

    • Privatpersonen
    • Wohnungseigentümergemeinschaften
    • Kommunen
    • Kommunale Zweckverbände
    • Unternehmen
    • Wohnungsbaugenossenschaften

Für welche Sanierungsmaßnahmen gilt die Förderung?

Das BAFA beteiligt sich an der energetischen Sanierung bestehender Immobilien und unterstützt einzelne Sanierungsmaßnahmen. Ein Überblick über die geförderten Vorhaben:

    • Austausch der Heizung
    • Dämmung
    • Austausch der Fenster
    • Erneuerung der Haustür

Es ist nicht notwendig, Zuschüsse für einzelne Maßnahmen zu beantragen. Wenn Sie energetisch sanieren, reicht ein Antrag für das Vorhaben aus. Damit ist die Abwicklung für Bauherren sehr einfach und Sie haben mit einem Antrag alles im Blick.

Gut zu wissen:

Bevor Sie die Arbeiten in Auftrag geben und beginnen, muss der BAFA Antrag gestellt werden. Es reicht aus, einen Kostenvoranschlag einzureichen. Starten Sie erst mit den Maßnahmen, wenn Sie den Bescheid des BAFA in Händen halten.

Die Zuschüsse der BAFA fließen in die gesamte Kalkulation Ihres Vorhabens ein. Mit dem kostenlosen Homeday-Finanzierungsrechner können Sie sowohl Ihr Budget als auch verschiedene Finanzierungsoptionen berechnen, sodass Sie genau erfahren, mit welcher monatlichen Belastung Sie rechnen müssen.

Dies ist ein Service der Homeday Hyp GmbH: Hinweise zum Datenschutz

Bis Ende 2020 galt eine Einzelförderung für energieeffiziente Heiztechnik in Neubauten. Mit dem BEG hat der Bund diese Fördermittel neu geordnet. Wer für einen Neubau entsprechende Mittel abrufen möchte, nutzt jetzt das Programm der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW.

BAFA Förderung – welche Heizungen werden gefördert?

Planen Sie, eine neue Heizung zu kaufen, erhalten Sie für folgende Heizungen BAFA Förderung:

    • Gasbrennwert-Heizungen
    • Gas-Hybridheizungen
    • Solarthermie
    • Wärmeübergabestationen
    • Luftwärmepumpe
    • Biomasseanlagen
    • Erneuerbare Energien-Hybridheizungen

Die Zuschüsse sind unabhängig von der bestehenden Heizung.

Gut zu wissen:

Anspruch auf Fördermittel haben Sie nur, wenn die Heizung im Gebäude mindestens zwei Jahre alt ist.

Wie hoch sind die Zuschüsse der BAFA Förderung?

Die Höhe der Zuschüsse richten sich nach der Art der vorgesehenen Maßnahmen. So erhalten Sie für den Austausch der Heizungsanlage zwischen 20 und 35 Prozent der förderfähigen Kosten. Wenn Sie eine alte Ölheizung austauschen, belohnt der Bund das mit einem zusätzlichen Bonus von zehn Prozent.

Setzen Sie Maßnahmen um, die Ihnen im Rahmen eines individuellen Sanierungsfahrplans von Ihrem Energieberater vorgeschlagen werden, erhalten Sie einen Förderbonus in Höhe von fünf Prozent.

Pro Jahr erhalten Sie Fördermittel für Sanierungskosten von bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit. Beachten Sie, dass Sie nachdem Sie den Antrag für die Förderung gestellt haben, die Kosten nicht mehr korrigieren können. Bei der Kalkulation sollten Sie also sehr genau vorgehen. Geben Sie weniger aus, als veranschlagt, werden die Fördermittel entsprechend gekürzt.

Was sind die förderfähigen Kosten?

Die förderfähigen Kosten Ihres Vorhabens setzen sich aus den Anschaffungskosten, den Installationskosten und den Kosten für die Inbetriebnahme zusammen. Auch wenn für den Einbau Umbaumaßnahmen erforderlich sind, unterliegen diese der Förderung.

Ist eine Kombination der BAFA Förderung mit anderen Mitteln möglich?

Sie haben die Möglichkeit, die BAFA Förderung mit anderen Förderprogrammen wie dem KfW-Programm Effizienzhaus zu kombinieren. Entscheidend ist, dass die gesamten Förderungen und Zuschüsse die förderfähigen Kosten nicht überschreiten.

Wie wird die BAFA Förderung beantragt?

Die BAFA Prämie beantragen Sie online direkt beim BAFA. Es gibt einen Upload Bereich, in dem Sie alle relevanten Unterlagen bereitstellen können. Nicht nur Sie selbst sind antragsberechtigt, auch Handwerker, Anwälte oder andere Bevollmächtigte können den Antrag in Ihrem Auftrag stellen. Wichtig ist, eine entsprechende Vollmacht zu erteilen. Bestimmen Sie einen Bevollmächtigten, läuft die gesamte Abwicklung über diese Person.

BAFA Förderung – FAQ

Was fördert das BAFA?

Das BAFA fördert verschiedene Sanierungsvorhaben in bestehenden Gebäuden im Bereich erneuerbarer Energien. Sie erhalten Zuschüsse für den Austausch alter Fenster, eine Wärmedämmung oder den Einbau einer neuen Heizungsanlage. Lesen Sie alle wichtigen Informationen zur BAFA Förderung hier

Wer bekommt die Förderung?

Jeder, der eine Sanierung plant, kann die Fördermittel des Bundes beantragen. Die Mittel stellt das BAFA sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und Wohnungsbaugenossenschaften zur Verfügung.

Wie hoch sind die Fördermittel?

Die Höhe der Zuschüsse ist abhängig von den förderfähigen Gesamtkosten. Möglich sind Zuschüsse, bis zu 35 Prozent der Kosten. Maximal fördert das BAFA Gesamtkosten pro Wohneinheit in Höhe von 50.000 Euro. Sehen Sie die Zuschüsse der BAFA Förderung im Detail hier

Kann die BAFA Förderung mit anderen Mitteln kombiniert werden?

Es ist möglich, die BAFA Förderung zu kombinieren. Infrage kommt zum Beispiel das KfW-Programm Effizienzhaus. Allerdings dürfen die verschiedenen Fördermittel und Zuschüsse zusammen nicht die förderfähigen Kosten überschreiten.

Bitte beachten Sie, dass unsere Ratgeber-Antworten und -Artikel keine Rechts-, Steuer- oder Finanzberatung darstellen oder ersetzen können. Für Klärung Ihrer rechtlichen bzw. finanziellen Angelegenheiten bitten wir Sie, entsprechende Experten (z. B. Rechtsanwälte, Steuerberater bzw. Finanzberater) hinzuzuziehen. Trotz großer Sorgfalt und gewissenhafter Recherche können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Wir freuen uns und sind dankbar über entsprechende Hinweise, welche wir versuchen, zeitnah umzusetzen.