Sie haben eine Frage?

Das haben unsere Kunden oft gefragt
Fragen und Antworten - FAQ

Rückruftermin vereinbaren
Sie können uns unter 0800 5 800 550 anrufen oder besser noch, einen
Rückruftermin vereinbaren.

Rückruf vereinbaren
Ihr Bewertungsformular wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.
Ihr Bewertungsformular wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.
Ihr Formular wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.
Ihr Maklervergleich wurde minimiert. Sie können es jederzeit wieder aufrufen.

Der Homeday-Darlehensrechner

Darlehensrechner – detaillierte Finanzierungsplanung ganz einfach

Die Finanzierung der eigenen Immobilie ist ein langfristiges Vorhaben, das eine umsichtige Planung erfordert. Der Homeday-Darlehensrechner unterstützt Sie bei Ihrer Kalkulation und zeigt Ihnen, mit welcher monatlichen Belastung Sie rechnen müssen. Nutzen Sie die Homeday-Finanzierungsrechner, um Ihr Vorhaben auf eine solide Basis zu stellen.

Wie hoch sind die Darlehenszinsen?

Ein Darlehensrechner berücksichtigt die aktuell gültigen Zinsen, die abhängig von der Zinsfestschreibung sind. Gängig sind Zinsfestschreibungen von 10, 15 und 20 Jahren. Bei einigen Anbietern können Sie den Zinssatz auch für 30 Jahre festschreiben. Mit dem Homeday-Darlehensrechner können Sie verschiedene Finanzierungsvarianten vergleichen und haben Zugriff auf die aktuellen Konditionen unserer über 400 Partnerbanken.

Tipp:

Sind die Darlehenszinsen auf einem niedrigen Niveau, lohnt sich eine längere Zinsfestschreibung. Auf diese Weise sichern Sie sich den günstigen Zinssatz für eine lange Zeit und profitieren von einer ausgezeichneten Planungssicherheit.

Wie berechne ich ein Darlehen?

Der Homeday-Darlehensrechner zeigt Ihnen, zu welchen Konditionen eine Baufinanzierung für Sie möglich ist. Auf Grundlage des Zinssatzes erfahren Sie, wie hoch die monatliche Rate ist und mit welcher Gesamtlaufzeit Sie rechnen müssen. Nutzen Sie am besten den Sollzinsbindungsrechner, um die optimale Finanzierungsvariante für Ihre Situation zu berechnen.

Wie berechne ich die Restschuld?

Haben Sie sich für eine Zinsbindung entschieden, ist die Restschuld am Ende der Laufzeit für Sie interessant. Ist das Darlehen zu diesem Zeitpunkt noch nicht zurückgezahlt, benötigen Sie eine Anschlussfinanzierung. Die Restschuld zeigt Ihnen, welche Darlehenshöhe zu diesem Zeitpunkt notwendig sein wird. Mit dem Tilgungsrechner ermitteln Sie die Entwicklung Ihres Darlehens und auch Ihre Restschuld am Ende der Zinsbindung. Mit dem Darlehensrechner können Sie unterschiedliche Möglichkeiten ausprobieren, sodass Sie eine detaillierte Planung aufstellen können. Weitere Werte, die ermittelt werden, im Überblick:

    • Ratenhöhe
    • Zins- und Tilgungsanteil der Rate
    • Laufzeit
    • Restschuld am Ende der Zinsbindung
    • Tilgungsplan

Wie hoch ist der optimale Tilgungssatz?

Die Tilgung entscheidet darüber, wie schnell Sie Ihr Haus Darlehen zurückzahlen. Üblich ist eine Finanzierung über ein Annuitätendarlehen. Bei dieser Darlehensform setzt sich die Rate aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammen. Zinsen berechnet die Bank stets nur auf den Restschuldbetrag, so dass der Zinsanteil im Laufe der Zeit abnimmt. Die Rate wird nun aber nicht geringer, sondern der Tilgungsanteil nimmt um die ersparten Zinsen zu. Darum spricht man auch von einem "anfänglichen Tilgungssatz".

Gut zu wissen:

Legen Sie die Tilgung so fest, dass Sie die Monatsrate bequem aus Ihrem Einkommen bezahlen können. Ratsam ist es, nicht mehr als 30 bis 35 Prozent des monatlichen Haushaltseinkommens zur Rückzahlung zu verwenden.

Bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung, dass eine sehr geringe Tilgung zu einer langen Laufzeit führt. Sind die Zinsen ebenfalls niedrig, dauert es unter Umständen fast 70 Jahre, bis Sie Ihren Kredit zurückgezahlt haben. Ein Annuitätendarlehen Beispiel für einen Kreditbetrag von 200.000 Euro verdeutlicht das:

Zinssatz Tilgungssatz monatliche Annuität Gesamtlaufzeit
1% 1% 333,33 Euro 69 Jahre 5 Monate
1% 2% 500 Euro 40 Jahre 7 Monate
1% 3% 666,67 Euro 28 Jahre 10 Monate
1% 4% 833,33 Euro 22 Jahre 4 Monate

Das Beispiel zeigt, dass die Wahl des Tilgungssatzes einen erheblichen Einfluss auf die gesamte Rückzahlungszeit hat. Probieren Sie also mit dem Darlehensrechner verschiedene Optionen aus, bevor Sie sich entscheiden.

Wie viel Kredit kann ich mir leisten?

Bevor Sie sich nach einem Eigenheim umsehen, müssen Sie Ihr Budget ermitteln: Wie viel Kredit können Sie mit Ihrem Einkommen bedienen? Berechnen Sie zunächst, wie viel Geld Ihnen monatlich zur Verfügung steht. Wichtig ist, nur die Positionen einzubeziehen, die auch tatsächlich jeden Monat auf Ihrem Konto landen. Zusätzliche Zahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld bleiben unberücksichtigt. Mit dem Homeday-Darlehensrechner prüfen Sie nun, welche Kreditsumme möglich wäre. Sehr gut geeignet ist der Budgetrechner, mit dem Sie in eine detaillierte Planung einsteigen.

Wissen Sie nun, welcher Kreditbetrag in Ihrem Fall realistisch ist, schauen Sie sich nach Ihrer Traumimmobilie in entsprechender Preislage um. Beziehen Sie in Ihre Überlegungen auch die Kaufnebenkosten ein, die bei rund 10 bis 15 Prozent des Kaufpreises liegen. Idealerweise zahlen Sie Nebenkosten wie Maklerprovision und Grunderwerbsteuer aus Eigenkapital, dann steht Ihr Vorhaben auf einer soliden Grundlage.

Hinweis:

Bei Homeday zahlen Verkäufer und Käufer je nur 1,95% Maklerprovision (inklusive 19% MwSt.) und damit sehr viel weniger als marktüblich. So spart Homeday beiden Parteien Tausende von Euro.

Wie viel Eigenkapital sollte ich einbringen?

Je mehr Eigenkapital Sie in Ihre Finanzierung einbringen, desto geringer wird das Risiko für die Bank. Zahlen Sie 20 bis 30 Prozent der Gesamtkosten aus Eigenmitteln, profitieren Sie von attraktiven Konditionen. Denn: Banken lassen sich bei Finanzierungen mit geringerem Kapitaleinsatz das höhere Risiko durch einen Zinsaufschlag bezahlen. Auch für diese Kalkulation ist ein Darlehensrechner gut geeignet. Der Homeday-Zinsrechner zeigt Ihnen verschiedene Variationen auf und unterstützt Sie bei Ihrer Entscheidung.

Wer den Eigenanteil von bis zu 30 Prozent bisher noch nicht angespart hat, nun aber eine passende Immobilie gefunden hat, sollte im Idealfall die Nebenkosten aus Eigenmitteln bezahlen. Klappt das nicht, ist bei einem sehr guten Einkommen auch eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital denkbar. Die Finanzierungsexperten von Homeday unterstützen Sie gern bei Ihrem Vorhaben und beraten Sie rund um Ihre Baufinanzierung.

Darlehensrechner – FAQ

Was ist ein Immobiliendarlehen?

Unter einem Immobiliendarlehen versteht man einen Kredit, der für den Kauf einer Bestandsimmobilie oder den Neubau eines Hauses verwendet wird. Auch Sanierungen und Modernisieren lassen sich damit finanzieren. Das Immobiliendarlehen wird nach eingehender Prüfung des Kreditnehmers vergeben und von diesem zu festgelegten Konditionen zurückgezahlt. Jetzt den Darlehensrechner von Homeday nutzen

Wie viel Kredit kann ich mir leisten?

Es hängt von Ihrem Einkommen ab, wie viel Kredit Sie sich leisten können. Je höher Ihr monatliches Einkommen, umso mehr Geld steht Ihnen für die Rückzahlung der Kreditrate zur Verfügung. Am besten nutzen Sie einen entsprechenden Budget- oder Darlehensrechner, um die maximale Höhe des Kredits zu ermitteln.

Wie hoch sind die Darlehenszinsen?

Die Darlehenszinsen befindet sich aktuell auf einem historisch niedrigen Niveau. Die Banken orientieren sich am Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) und dieser liegt derzeit bei null Prozent. Wie lange das noch der Fall sein wird, lässt sich nicht genau vorhersagen. Experten gehen aber davon aus, dass in naher Zukunft nicht mit einem Anstieg der Zinsen zu rechnen ist. Sichern Sie sich niedrige Zinsen mit einer möglichst langen Zinsfestschreibung.

Wie berechnet man die Restschuld?

Die Restschuld nach Auslaufen des Kredit ermitteln Sie am einfachsten mit einem Tilgungsrechner. Dieser zeigt Ihnen die Entwicklung Ihres Darlehens mit verschiedenen Tilgungsvarianten und die jeweilige Restschuld am Ende der Kreditlaufzeit. Zum Tilgungsrechner von Homeday

Was ist der optimale Tilgungssatz?

Wie hoch der optimale Tilgungssatz ausfällt, ist von Ihrem monatlichen Einkommen abhängig. Als Faustregel gilt, dass der Tilgungssatz nicht mehr als 40% des Nettoeinkommens betragen sollte. So stellen Sie sicher, die Raten auch über einen langen Zeitraum hinweg zahlen zu können. Auch Ihr Alter spielt eine Rolle: Je älter Sie sind, umso höher sollte die Tilgungsrate liegen, damit der Kredit bis zum Renteneintritt abbezahlt ist.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass unsere Ratgeber-Antworten und -Artikel keine Rechts-, Steuer- oder Finanzberatung darstellen oder ersetzen können. Für Klärung Ihrer rechtlichen bzw. finanziellen Angelegenheiten bitten wir Sie, entsprechende Experten (z. B. Rechtsanwälte, Steuerberater bzw. Finanzberater) hinzuzuziehen. Trotz großer Sorgfalt und gewissenhafter Recherche können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Wir freuen uns und sind dankbar über entsprechende Hinweise, welche wir versuchen, zeitnah umzusetzen.

Wir haben noch etwas für Sie...
Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Immobilienbewertung.