Was ist ein Ehevertrag?

Ein Ehevertrag ist ein notarieller Vertrag, der bei Eheschließung von beiden Heiratenden unterzeichnet wird. In ihm werden die güterrechtlichen Verhältnisse geklärt. Es kann ein im BGB geregelter Güterstand gewählt werden wie eine Gütergemeinschaft oder eine Gütertrennung. Wird eine Gütergemeinschaft beschlossen, besitzen beide Eheleute ihr Vermögen gemeinsam. Eine Gütertrennung trennt die Vermögen beider Eheleute. Es ist keine Pflicht, einen Ehevertrag zu schließen. Bei Nichtschließung gilt eine Zugewinngemeinschaft zwischen beiden Parteien. Die Vermögen beider Verheirateten bleiben rechtlich getrennt. Ist kein Ehevertrag geschlossen, gehen Immobilien im Scheidungsfall an die Person, die im Grundbuch eingetragen ist.

Themengebiet: Immobilienlexikon

Lesen Sie jetzt:

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Starten Sie jetzt mit einer kostenlosen Bewertung.

Wir sind von Montag bis Donnerstag um 08:00-20:00 Uhr und von Freitag bis Samstag um 09:00-19:00 Uhr für Sie da.