• Was sind Baukosten?

    Baukosten umfassen die Kosten, die durch die Errichtung eines Gebäudes entstehen, wobei die Kosten für das Grundstück und die Erschließung des Strom-, Wasser- und Telefonnetzwerks nicht berücksichtigt werden. Baukosten sind die reinen Kosten, die für den Hausbau anfallen.

    Möchten Sie ein Haus bauen und die Kosten für den Bau berechnen, sollten Sie folgende Kostenpunkte berücksichtigen:

    • Kosten beim Grunderwerb

    • Kosten für den Rohbau

    • Kosten für den Innenausbau

    • Kosten für die Gestaltung der Außenanlage

    • Kosten für die Finanzierung

    • Kosten für die Versicherung

    • Baunebenkosten

    • Kosten für besondere Betriebseinrichtungen (Betriebstechnik)

    Welche Kosten im Detail zu den Baukosten gezählt werden, ist in der Deutschen Industrienorm (DIN) 276 festgelegt. Bei einem neuerbauten Gebäude entspricht der Verkehrswert exakt dem der Baukosten. Anschließend wird eine Alterswertminderung abgezogen, wobei die Lage des Grundstücks, der Zustand und die Beschaffenheit eine Rolle spielen.

    Möchten Sie ein Einfamilien- oder Mehrfamilienhaus bauen und mehr über die Entwicklung der Baupreise erfahren, können Sie sich am Baupreisindex orientieren, der von dem Statistischen Bundesamt veröffentlicht wird.

    Hinweis:

    Der Baupreisindex wird umgangssprachlich oft fälschlicherweise als “Baukostenindex” bezeichnet.

    Themengebiet: Immobilienlexikon

    Lesen Sie jetzt:

    Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

    Starten Sie jetzt mit einer kostenlosen Bewertung.