Was ist das Grundpfandrecht?

Bei dem Grundpfandrecht handelt es sich um einen Teil des Sachenrechts. Es regelt das Pfandrecht bei Grundstücken oder grundstücksgleichen Rechten und ermöglicht es, Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte von Schuldnern zu verwerten, falls diese einer Forderung nicht nachkommen. Die drei Formen des Grundpfandrechts sind EigenheimhypothekenGrundschuld und Rentenschuld. Sie dienen als Absicherung bei Krediten, wie zum Beispiel Baufinanzierungen. Weil sich solche Absicherungen leicht verwerten lassen, zeigen sich Banken bei der Kreditvergabe oft großzügig. Das größte Risiko für Kreditgeber ist ein durch eine Immobilienkrise herbeigeführter Einbruch der allgemeinen Immobilienpreise. In einem solchen Fall könnte das Grundpfandrecht die Restschulden unter Umständen nicht abdecken.

Themengebiet: Immobilienlexikon

Lesen Sie jetzt:

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Starten Sie jetzt mit einer kostenlosen Bewertung.

Wir sind von Montag bis Donnerstag um 08:00-20:00 Uhr und von Freitag bis Samstag um 09:00-19:00 Uhr für Sie da.