• Was ist ein Aufteilungsplan?

    Ein Aufteilungsplan (auch Teilungsplan genannt) gibt Aufschluss darüber, wie ein Gebäude unter allen Eigentümern aufgeteilt ist. Der Aufteilungsplan ist eine Bauzeichnung, in der alle Teile eines Gebäudes entweder dem Gemeinschaftseigentum (z.B. Treppenhäuser) oder Sondereigentum eines Mitglieds der Eigentümergemeinschaft zugeordnet sind. Der Maßstab der Zeichnung beträgt 1:100 und sollte unter anderem Grundrisse und Schnitte des Gebäudes darstellen.

    Die als Sondereigentum geplanten Teile des Gebäudes erhalten eine Nummer im Aufteilungsplan und alles, was nicht als Sondereigentum gilt, gehört zum Gemeinschaftseigentum.

    Welche Bereiche in der Teilungserklärung als Sonder- und Gemeinschaftseigentum bestimmt werden, wird anschließend auf dem Aufteilungsplan räumlich dargestellt.

    Um Sondereigentum geltend zu machen, ist neben dem Aufteilungsplan eine Abgeschlossenheitsbescheinigung notwendig. Eigentümerinnen können diese Abgeschlossenheitsbescheinigung beantragen, indem sie bei dem zuständigen Bauamt einen Antrag stellen. Auch die Teilungserklärung lässt sich auf diesem Weg beantragen. Die Abgeschlossenheitsbescheinigung und der Aufteilungsplan sind wichtig für die Schaffung von Wohneigentum, z.B. wenn Sie eine Wohnung verkaufen wollen.

    Gut zu Wissen:

    Auch wenn ein Gebäude noch in der Planung oder im Bau ist, sollte bereits ein Aufteilungsplan angefertigt werden.

    Themengebiet: Immobilienlexikon

    Lesen Sie jetzt:

    Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

    Starten Sie jetzt mit einer kostenlosen Bewertung.