Was ist das bürgerliche Gesetzbuch?

Das Bürgerliche Gesetzbuch (kurz BGB) regelt das deutsche Privatrecht. Im Gegensatz zum öffentlichen Recht befasst es sich also mit den Rechtsbeziehungen zwischen Privatpersonen. Hierbei ist das BGB in fünf Bücher unterteilt. Der erste allgemeine Teil des Bürgerlichen Gesetzbuchs beinhaltet Grundlagen und Vorschriften für die Teile zwei bis fünf. Der zweite Teil behandelt das Recht der Schuldverhältnisse, womit Verträge wie Dienstverträge, Kaufverträge oder Mietverträge (zum Beispiel Wohnungsmietverträge oder Hausmietverträge) gemeint sind. Der dritte Teil des BGB befasst sich mit Sachenrecht, also Besitz und Eigentum. Im vierten Teil geht es um Familienrecht, was Gesetzgebung zu Familie und Ehe beinhaltet. Im letzten Teil geht es um Erbrecht. Hier werden Testament, Erben und gesetzlicher Erbfolge geregelt.

Themengebiet: Immobilienlexikon

Lesen Sie jetzt:

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Starten Sie jetzt mit einer kostenlosen Bewertung.

Wir sind von Montag bis Donnerstag um 08:00-20:00 Uhr und von Freitag bis Samstag um 09:00-19:00 Uhr für Sie da.